Neuigkeiten
     Gemeinschaft der Liebe
     Maria Magdalena
     Yeshua
     MariMa-Symbole
     Die Kunst, Frieden zu SEIN
     Abgesandte der Liebe
     Sacred Heart Meditation
     Die Thomas-Briefe
     Der Spoonbender-Kurs
     Weitere Texte
     Gedichte
     Link Liste
     Kontakt
     Impressum


Home

Till Abele
Lenzweg 5
79312 Emmendingen

Impressum

Unsere Erde

Willkommen auf meiner Homepage

Es freut mich, dass Sie, liebe Leserinnen und lieber Leser, meine Seite gefunden haben. Hier finden Sie Kurse und Artikel, die ich vor Jahren teilweise alleine, teilweise mit anderen aus dem Englischen übersetzt habe. Vieles davon stammt aus der Feder von James Twyman: der Spoonbender Kurs, die Lektionen "Die Kunst, Friede zu SEIN, Abgesandte der Liebe, Gemeinschaft der Liebe oder die Thomas-Briefe.

Was J. Twyman bei mir mit dem Maria Magdalena Experiment angestoßen hat, habe ich schließlich alleine weiter geführt, weil es "mein" Thema war. http://lichtbotesued.de/maria_magdalena/index.php. So ist dann, je länger ich mich mit Maria Magdalena beschäftigt habe, sehr viel entstanden, womit ich nicht gerechnet habe. Was sich daraus ergeben hat, habe ich in dem Buch "Maria Magdalena - Botschaften und eine Übertragung" aufgeschrieben,. Ursula Wagner war mir dabei eine liebevolle Mitautorin.

Die Übersetzungen der Texte von Twyman haben mir bei manchen den Ruf eingetragen, ein Anhänger von ihm zu sein und das war auch eine gewisse Zeit der Fall. Inzwischen hat sich auch das verändert, weil mein Weg eine andere Richtung genommen hat. Auch wurde ich einige Male aufgefordert, mich aufgrund meiner Artikel und Ansichten doch wieder dem "richtigen" Glauben anzuschließen.

Diese Aufforderungen nehme ich insofern ernst, weil ich der Meinung bin, dass alle, die mir direkt oder indirekt begegnen, wenn nicht unbedingt eine Lehre, so doch immerhin eine Botschaft vermitteln wollen, die ich nur erkennen muss. Die vielen spirituellen Lehrer, denen ich persönlich begegnen durfte, waren und sind Schritte meiner Entwicklung, was jedoch nicht bedeutet, für alle Zeit bei dem einen oder der anderen stehen zu bleiben. Allen, ob sie nun Yogananda heißen, Drunvalo Melchizedek, Sathya Sai Baba oder auch J.Twyman und einige mehr, danke ich von Herzen dafür, mich ein Stück meines Weges begleitet zu haben.

Am meisten beschäftigt mich jedoch nach wie vor die Harmonie oder der Ausgleich zwischen den weiblichen und den männlichen Kräften, die in jedem von uns enthalten sind. Und dieses Gleich-gewicht ist meiner Meinung nach immer noch einseitig und zu sehr männlich geprägt. So finden Sie unter der Rubrik http://lichtbotesued.de/weiteres/dokumentendownload.php Artikel, die mit Maria Magdalena wenig, wenn überhaupt, zu tun haben. Es sind Texte, die ich mir sehr zu Herzen genommen habe und die ich deshalb gern weiter gebe und veröffentliche.

Die Zeit ist reif für einen Wechsel alter und bisher noch geltender Ansichten, nämlich die des Kampfes, der Macht, der Angst, auch der Zerstörung. Unsere Menschenfamilie steht vor Problemen, die mit den alten Methoden nicht mehr gelöst werden können. Viele spirituelle Lehrer wollen uns inzwischen auf die verschiedensten Weisen sagen, dass nur noch der "Weibliche Weg" eine Veränderung herbeiführen kann. Der Name Maria Magdalena, von der ich hier so viel erzähle, steht für mich als Synonym für die weibliche Seite der Schöpfung und demnach für die Frau an sich.

Nie kann es sein, dass die Schöpfung nur männlich aufgefasst wird, auch wenn das in unserer christlichen Lehre so dargestellt wird. Doch auch das ist "altes" Denken, überholte Überlieferungen oder ein letztes Aufbegehren derer, die ihre Macht erhalten wollen. Indem alle Menschen göttlicher Natur sind, steht es uns zu, nur über uns selbst Macht zu haben, niemals über andere.

Doch ist der "Weibliche Weg" alleine, ohne die Kraft des "Männlichen Weges," keine Lösung. Nur wenn sich beide Aspekte ergänzen, werden wir erfolgreich sein. Doch dazu gehört es, kritisch zu sein, zu hinterfragen und besonders zu fühlen. Frauen verlassen sich meist mehr auf ihr Gefühl, Männer mehr auf ihren Verstand. Warum nicht beide Teile nützen, um wieder eine echte, furchtlose, erhal-tende Menschen-Familie zu werden?

Ich freue mich, wenn Sie, liebe Leserinnen und lieber Leser, meine Homepage durchblättern und den einen oder anderen Artikel finden, der Ihrem Lebensweg hilfreich ist. Und ich freue mich über Kommentare und Zuschriften, denn auf diese Weise habe ich Menschen kennen lernen dürfen, denen ich persönlich vielleicht nie begegnen werde, von denen ich jedoch viel lernen konnte.

Wenn mir das auch weiterhin mit meiner Homepage gelingt, kann ich hoffentlich auf diese Weise meinen Teil zu mehr Frieden und Harmonie auf unsrer Erde beitragen. Dies ist mein Anliegen.

Alle Leserinnen und Leser grüße ich von Herzen.

Till Abele

 
nach oben
© 2003-04 Hanjo Grüßner